Wie finde ich den passenden Schuh im Winterschlussverkauf?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Jedes Jahr ist es dasselbe Spiel. Der Winterschlussverkauf beginnt und Frauen und Männer sind heiß darauf ein echtes Schnäppchen abzugreifen. Allerdings sollte man dabei einige Tipps und Tricks beherzigen und kennen. Gerade beim Schuhausverkauf sollte man einige Parameter beachten, die den billigen Kauf nicht zum Verlustgeschäft werden lassen.

Vielseitigkeit ist wichtig!

Was beim Einkauf im Sale wichtig ist, hängt nicht zuletzt von dir selbst ab. Wenn du eine Person bist, die wirklich jedem Trend nachgeht, die verrückt nach Mode ist und sich jede Saison neu einkleidet, dann solltest du nach Schuhen Ausschau halten, die so zeitlos wie nur möglich sind. Dies hat den Vorteil, dass du sie, wenn ein passender Look die Welt erobert, wieder kombinieren kannst. Ein konkretes Beispiel hierfür sind meiner Meinung nach die hellen Stiefel von Timberland und Caterpillar. Sie passen perfekt zum HipHop-Look und sind in der Szene jedes Jahr absolut modisch. Auch einige Casual-Looks lassen sich mit diesen Stiefeln abrunden. Bekommt man sie also im Winter-Sale billig vor die Nase, so sollte man unbedingt zuschlagen.

Die Vielseitigkeit des Designs ist aber nicht der einzige Faktor, den man im Hinterkopf behalten sollte. Auch die farbliche Kombinierbarkeit spielt eine gewichtige Rolle. Oft findet man im Sale Schuhe, die besonders verrückte Farben haben, weil sie dadurch besonders gut zu einem Trend passten. Will man diesem Trend nicht nachgehen und ihn noch einmal aufbereiten, so sollte man von knalligen Farben Abstand nehmen. Die Möglichkeit die Schuhe mit vielen Kleidungsstücken zu variieren ist nicht gegeben.

Auf die Differenzen achten!

Viele Menschen haben heutzutage nicht genügend Zeit, sich ausgiebig mit der Suche nach echten Schnäppchen zu beschäftigen. Sie gehen in den Laden, finden einen passenden Schuh und freuen sich, wenn dieser auch noch reduziert im Angebot war. Diese Freude ist sicherlich schön und verständlich, muss aber nicht das Nonplusultra sein. Wenn man einen Schuh im Angebot sieht, sollte man sich vorher im Internet informieren, ob man gleiches Modell nicht noch ein wenig billiger bekommen kann. Unterschiedliche Anbieter haben verschiedene Prozentsätze im Sale und man tut gut daran, zu suchen, welcher Anbieter die größte Preisreduktion anbietet. Wichtig festzuhalten ist auch die Preisdifferenz bei unterschiedlichen Modellen. Will ich einen simplen, dunkelfarbigen Sportschuh erwerben, so sollte ich je nach Qualitätsanspruch denjenigen mit der größten Preisreduktion nehmen. Es lohnt sich seine Limits etwas nach oben offen zu halten. Denn wer falsch spart, der kann bares Geld verlieren. Möchte ich beispielsweise 100 Euro für einen Schuh im Sale ausgeben, und finde ein wunderbares Paar, welches von 130 auf 100 Euro reduziert wurde, so heißt dies nicht, ein echtes Schnäppchen gemacht zu haben. Hätten wir unser Limit um 20 bis 30 Euro erweitert, so hätten wir vielleicht einen Schuh kaufen können, der von 200 Euro auf 120 Euro reduziert worden wäre. Im ersten Beispiel liegt die Ersparnis bei 30 Euro – und dies ist wirklich gut – im zweiten Beispiel ist die Ersparnis aber 80 Euro. Wir sehen also, dass wir mehr sparen können, wenn wir etwas mehr investieren. Es ist zwar klar, dass an einem gewissen Punkt nicht über das Budget gegangen werden darf, einen kleinen Spielraum sollte man sich allerdings bewahren.

Winterschuhe und Boots bieten das größte Sparpotential

Hochwertige Outdoorschuhe bieten großes Sparpotential, weil sie gut mit Alltagsmode harmonieren und in städtischen Regionen nicht das ganze Jahr beansprucht werden. Dies ermöglicht es, die Schuhe auch länger als eine Wintersaison zu tragen. Modisch sind sie nicht immer Nabel der Welt, ihre Funktionalität spricht allerdings für sie. Es lohnt sich also etwas Weitsicht zu beweisen und schon jetzt, da der Winter seinem Ende zugeht, ein schönes Paar fürs nächste Jahr zu erstehen.

Nach oben scrollen