Der Schuh und der Look dazu

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Welche Frau kennt nicht auch das Klagen und Wehen, wenn man nicht weiß, welchen Schuh man tragen soll. Oft steht man stundenlang vorm Spiegel und überlegt, der Herzensmann steht schon längst in der Tür und wartet ungeduldig, dass es endlich losgehen kann. Persönlich kann ich ein Leid davon klagen, aber das soll nicht Gegenstand dieses Blogs sein, denn immerhin geht es hier ja um Mode und die ist wichtiger als so manche kleine Befindlichkeit in der Beziehung. Da das Problem aber trotzdem präsent ist, wollen wir mal ein paar generelle Gedankenspiele anstellen, die es uns vereinfachen können, immer den richtigen Schuh zum richtigen Outfit zu finden und dies in einer Zeit, die unsere Lieben nicht zu lang auf uns verzichten lässt. Jede Frau ist unterschiedlich und nicht jede Frau trägt gern das Gleiche. Frauen kleiden sich nach persönlicher Laune, nach dem Anlass oder – ganz banal – nach dem Wetter. Und bei all diesen Faktoren spielt natürlich eines eine ganz übergeordnete Rolle: Der Stil und Look. Hier also ein paar Looks und der passende Schuh dazu.

Jeanslook

Der Jeanslook kann sich eigentlich überall sehen lassen, sei es in der Uni oder bei Arbeit. Auch die Kombination mit Schuhen fällt beim Tragen von Jeans nicht so super schwer. In dieser Jahreszeit passen vor allem Stiefeletten perfekt. Sie halten warm, sind elegant, halten aber auch mal einen längeren Spaziergang in der Stadt aus. Wahlweise passen natürlich auch Tennisschuhe super zum Jeanslook. Ich erinnere an dieser Stelle nur mal an die Sportschuhe von Convers, den Chucks, die quasi seit den 50ern nicht mehr aus der Jugendmode wegzudenken sind und zu Jeans einfach super passen. Sie haben dieses Jahr ein besonderes Revival, denn viele Marken, wie beispielsweise Gienchi, peppen sie mit Nieten und Steinen verschiedenster Machart auf und verleihen ihnen so einen noch cooleren Touch. Sneaker, Stiefeletten und Jeans passen eigentlich immer und wenn es schnell gehen soll, dann seien sie empfohlen.

Casual

Der Casuallook, der sich besonders durch Einfachheit auszeichnet und gerne in der Freizeit getragen wird, ist begrifflich eigentlich schwer abzustecken. Casual ist alles, was Frau trägt und in dem sie sich wohlfühlt. Was genau dies ist und welche Stücke da hineingehören, das möchte ich mir nicht anmaßen zu entscheiden, das muss jede Frau für sich selbst wissen. Wenn wir aber einmal den Begriff der Lockerheit strapazieren wollen, um uns einen kleinen Überblick über die Produkte der Modewelt zu verschaffen, dann können wir schon ein paar Tendenzen feststellen. Für Schuhe gilt dabei besonders, dass die Materialien sehr weich sind und sich gut anfühlen. In dieser Jahreszeit kann ein knöchelhoher Sneaker aus Wild- oder Rauhleder da genau das Richtige sein. Er passt zu Jeans genauso gut, wie zu einer lässigen Cordhose. Wem das zu Casual ist, der kann gern auf Bikerstiefeletten oder Cowboyboots aus weichem Veloursleder zurückgreifen. Sie sind in diesem Jahr voll im Trend und garantieren Lässigkeit und Wärme.

Minimalismus

Wer mit seinen Kleidern nicht immer total aus der Rolle fallen muss und klare Mode liebt, der weiß, dass weniger oft mehr sein kann. Minimalistische Mode hat oft den Beigeschmack super futuristisch zu sein, was aber nur zum Teil stimmt, denn Mode hatte schon immer etwas mit Fortschrittlichkeit zu tun, die quasi zwanghaft den Blick nach Vorne wirft. Zu klaren Linien passen auch dieses Jahr wieder Ballerinas. Mir ist bewusst, dass viele Frauen diese Schuhe langsam satt haben, allerdings passen sie perfekt zu minimalistischen Kleidern und super schmalen Körperformen.

Also, nicht verzagen, Kleiderschrank fragen und vielleicht sogar nach verschiedenen Looks ordnen und Schuhe parat stellen. Wenn der Platz dazu ausreicht, könnte dies außerdem einige Probleme aus der Welt schaffen.

Nach oben scrollen